Elefantorakel im Tierpark Hagenbeck: So tippt Yashoda Deutschland gegen Frankreich

Hamburg - Wenn das mal kein schlechtes Omen ist! Am Dienstagabend (21 Uhr) trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in ihrem ersten EM-Spiel auf Weltmeister Frankreich.

Elefanten-Kuh Yashoda zog die französische Flagge aus der Kiste.
Elefanten-Kuh Yashoda zog die französische Flagge aus der Kiste.  © Robert Stoll/TAG24

Am Montag wurde der Sieger der Partie bereits im Hamburger Tierpark Hagenbeck verraten. Elefantenkuh Yashoda (42) trat zum Elefantorakel an und zog zielsicher eine Fahne aus einem Korb.

Zur großen Enttäuschung der Besucher war es leider die französische. Kleinere Unmutsbekundungen und Buhrufe machten die Runde. Sogar eine Wiederholung der Ziehung wurde gefordert.

Doch Pfleger Michael Schmidt (52) blieb da stur, auch wenn er sich persönlich einen anderen Ausgang gewünscht hätte. "Vielleicht weiß sie da mehr", orakelte er selber.

Hamburg: Drama um Peter Urban! Not-Op rettet das Leben von ESC-Urgestein
Hamburg Drama um Peter Urban! Not-Op rettet das Leben von ESC-Urgestein

Das gekonnte Fahnenziehen der Hamburger Elefanten-Leitkuh ist Teil harter Arbeit. "Sie kennt es, Sachen vom Boden aufzuheben", erklärte Schmidt. "Man muss die Tiere Stück für Stück daran gewöhnen."

Gleiches gilt auch für die beiden jüngsten Mitglieder in der Elefanten-Herde, Santosh und Raj. Gemeinsam mit ihren Pflegern zeigten die beiden im Jahr 2018 geborenen Dickhäuter ihr Können am Ball. Während Raj das Leder schon gekonnt hin und her schoss, war es bei Santosh noch an einer Schnur befestigt.

Tierpark Hagenbeck drückt Jogi's Team die Daumen

Nachwuchskicker Raj schoss den Ball gekonnt zu seinem Pfleger.
Nachwuchskicker Raj schoss den Ball gekonnt zu seinem Pfleger.  © Robert Stoll/TAG24

"Die Pfleger haben ihnen gezeigt, wie es geht und sie ganz langsam an den Ball gewöhnt", erklärte Reviertierpfleger Schmidt. "Sie hätten auch Angst davor haben können. Und das wollen wir natürlich nicht."

Die Idee für das Elefantorakel kam laut Geschäftsführer Dirk Albrecht erst vor einigen Wochen auf. "Wir machen das auch das erste Mal", gab er zu. Seit drei Wochen würden die Dickhäuter dafür trainieren.

Auch er hatte sich für das Orakel einen anderen Ausgang gewünscht. "Mein Herz blutet, aber ich beuge mich dem großen Gehirn der Elefanten", sagte Albrecht.

Hamburg: Sorgloser Umgang mit Reinigungsmittel sorgt für Vergiftungen bei Familie
Hamburg Feuerwehreinsatz Sorgloser Umgang mit Reinigungsmittel sorgt für Vergiftungen bei Familie

Dennoch sei er, wie auch Pfleger Schmidt, davon überzeugt, dass die deutsche Elf eine gute EM spielen werde. Ob es allerdings für den Titel reicht, bezweifeln beide. "Ich würde es Jogi zum Abschied wünschen", machte Schmidt klar. Die Daumen werden also auch im Tierpark Hagenbeck fest gedrückt.

Titelfoto: Robert Stoll/TAG24

Mehr zum Thema Hamburg: