Lkw kracht gegen einen Baum und verliert Backwaren-Ladung

Harburg - Am frühen Freitagmorgen ist ein Lkw-Fahrer auf der B75 bei Buchholz gegen einen Baum gekracht. Die Straße ist zurzeit zwischen Tostedt und Todtglüsingen gesperrt.

Der Lkw kam erst an einem Baum zum Halten.
Der Lkw kam erst an einem Baum zum Halten.  © JOTO

Wie die Polizei Harburg auf TAG24-Nachfrage bestätigte, blieb der Lkw-Fahrer unverletzt. Die Räumungsarbeiten dauern allerdings noch weiter an, so der Pressesprecher. 

Nach ersten Informationen sei der Lkw-Fahrer am frühen Freitagmorgen gegen fünf Uhr, kurz nach dem Ortsausgang Tostedt, reflexartig einem Reh ausgewichen, das urplötzlich auf die Straße gesprungen war. Er geriet ins Schlingern.

Dadurch kam er wohl rechts von der Straße ab und kollidierte zunächst mit zwei Bäumen. 

Wie man auf Bildern, die am Freitagmorgen am Unfallort entstanden sind, sieht, riss dabei die rechte Seite des Fahrzeugs komplett auf.

Anschließend krachte der Fahrer frontal gegen einen dritten Baum und kam schließlich zum Stehen. Dabei wurde das Führerhaus heftig demoliert und gequetscht. Die Scheibe ist komplett zerstört. 

Die geladenen Backwaren und Kisten verteilten sich am Morgen, durch die aufgerissenen Lkw-Seite, auf der ganzen Straße und dem Fußgängerweg.

Trotz des heftigen Aufpralls konnte der Lkw-Fahrer aus eigener Kraft und unverletzt sein Führerhaus verlassen.

Über den entstandenen Schaden und den Fahrer wurden bisher keine Informationen veröffentlicht.

Der völlig demolierte Lkw.
Der völlig demolierte Lkw.  © JOTO

Zurzeit laufen noch die Bergungsarbeiten. Die Straße ist nach wie vor in beide Fahrtrichtungen gesperrt (Stand 9.30 Uhr).

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0