Es geht weiter! Symbolischer Spatenstich für A7-Ausbau bei Elbtunnel

Hamburg - Mit einem symbolischen Spatenstich geht am Freitag (15 Uhr) der Ausbau der Autobahn 7 südlich des Elbtunnels in eine wichtige Phase.

Die Südeinfahrt des Elbtunnels auf der Autobahn A7 ist bei Waltershof zu sehen. (Archivbild)
Die Südeinfahrt des Elbtunnels auf der Autobahn A7 ist bei Waltershof zu sehen. (Archivbild)  © dpa/Markus Scholz

Um den weiteren Aus- und Neubau der Autobahn im Hafengebiet bei Waltershof möglich zu machen, ist dort in den vergangenen Wochen ein provisorischer Hochdamm mit zwei Fahrstreifen entstanden.

Damit soll sichergestellt werden, dass alle sechs Fahrstreifen trotz des Abbruchs der gesamten Tunnelrampe genutzt werden können.

In der Nacht zum Sonntag soll dann die wichtige Nord-Süd-Verbindung erneut voll gesperrt werden, um eine neue Verkehrsführung durch die Baustelle südlich des Elbtunnels einzurichten.

Geplant ist, den gesamten knapp vier Kilometer langen Autobahnabschnitt südlich des Elbtunnels auf acht Spuren auszubauen. Die Autobahn steht in diesem Bereich auf Stelzen.

Zum offiziellen Startschuss für den Beginn dieser Bauphase werden am Freitag unter anderem der Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums, Enak Ferlemann (57, CDU) sowie der Hamburger Verkehrsstaatsrat Martin Bill (Grüne) erwartet.

Titelfoto: dpa/Markus Scholz

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0