Frau flüchtet vor Polizei und landet in Gartenteich


Hamburg - Am frühen Sonntagmorgen hat eine 55-jährige Frau Fahrerflucht begangen und ist anschließend mit ihrem Auto in einem Teich in Hamburg-Sasel gelandet.

Feuerwehrleute bergen das Fahrzeug mithilfe eines Treckers.
Feuerwehrleute bergen das Fahrzeug mithilfe eines Treckers.  © René Schröder

Nach Polizeiangaben war die Frau gegen 4.15 Uhr am Krohnstieg in Hamburg-Langenhorn auf einen anderen Wagen aufgefahren. 

Statt anzuhalten, sei sie in ihrem Auto geflohen. 

Zehn Minuten später sei sie im Meiendorfer Mühlenweg im Stadtteil Sasel in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen, über den Gehweg und durch ein Gebüsch gerauscht, habe einen Gartenzaun durchbrochen und sei schließlich in einem Teich zum Stehen gekommen. 

Feuerwehrkräfte hätten die Fahrerin unverletzt aus dem Teich retten können. 

Sie habe irgendwie "neben sich gestanden", berichtete die Polizei. 

Im Krankenhaus sei ihr eine Blutprobe entnommen worden, um festzustellen, ob die Frau unter Medikamenten- oder Alkoholeinfluss gestanden habe, oder ob ihr Handeln krankheitsbedingt zu erklären sei. 

An ihrem Auto sei ein Sachschaden von circa 15.000 Euro entstanden.

Titelfoto: René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0