Ferienbeginn: So ist die Lage am Hamburger Flughafen

Hamburg - Trotz hoher Passagierzahlen müssen Reisende auch am Sonntag nicht mit extremen Wartezeiten am Hamburger Flughafen rechnen.

Fluggäste warten im Helmut Schmidt Flughafen vor den Check-in-Schaltern auf die Abfertigung. Zu Beginn der Sommerferien im Norden herrscht großer Andrang, besonders lange Wartezeiten gibt es jedoch nicht.
Fluggäste warten im Helmut Schmidt Flughafen vor den Check-in-Schaltern auf die Abfertigung. Zu Beginn der Sommerferien im Norden herrscht großer Andrang, besonders lange Wartezeiten gibt es jedoch nicht.  © Axel Heimken/dpa

Das erste Ferienwochenende für Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern verlief somit relativ entspannt, wie eine Sprecherin des Hamburger Airports am Sonntag mitteilte.

Nach dem hohen Aufkommen von 45.000 Passagieren am Freitag wurden am Sonntag etwa 40.000 Fluggäste erwartet. Etwa 130 Starts und ebenso viele Landungen waren nach Angaben des Flughafens für den Tag geplant.

Die Lage sei trotz des Betriebes recht ruhig. Zu längeren Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen kam es laut Bundespolizei wie am Vortag nur am frühen Morgen zwischen 4.30 Uhr und 5.30 Uhr. Fluggäste warteten hier etwa eine Stunde.

Hamburg: Rührender Beckenbauer-Brief an Uwe Seeler: "Habe Dich bewundert"
Hamburg Rührender Beckenbauer-Brief an Uwe Seeler: "Habe Dich bewundert"

Die Passagiere seien größtenteils gut vorbereitet, wodurch die Wartezeit nur wenige Minuten betrage, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei.

Es helfe enorm, wenn die Gäste rechtzeitig vor ihrem Abflug am Flughafen erscheinen und möglichst wenig Handgepäck dabei haben.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: