Feuer in Stadtteilschule ausgebrochen: War es Brandstiftung?

Hamburg - In einer Schule in Hamburg-Jenfeld ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Feuerwehrleute stehen im Eingang der Schule am Denksteinweg.
Feuerwehrleute stehen im Eingang der Schule am Denksteinweg.  © René Schröder

Nach ersten Informationen wurde das Feuer gegen 18 Uhr in der Mensa der Max Schmeling Stadtteilschule entdeckt. Unbekannte hatten zuvor offenbar mehrere Scheiben eingeschlagen und waren in das Gebäude gelangt.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand ein Weihnachtsbaum bereits in Flammen, das Gebäude war stark verraucht und Glutnester hatten sich in der Decke festgesetzt.

Das Feuer konnte zwar schnell gelöscht werden, die Verantwortlichen konnten aber unerkannt flüchten.

Die Polizei sicherte vor Ort Spuren, unter anderem wurde eine Trinkflasche sichergestellt.

Eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen im näheren Umfeld der Schule blieb vorerst ohne Erfolg.

Titelfoto: René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0