Großeinsatz in Hamburg: Feuer in Flüchtlingsheim ausgebrochen

Hamburg - Dunkler Rauch über Hamburg! In einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Heimfeld ist am frühen Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg stehen vor dem brennenden Gebäude.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg stehen vor dem brennenden Gebäude.  © Christoph Seemann/Hamburg News

Nach ersten Informationen hatte sich der Brand gegen 6.30 Uhr in einem der Zimmer entfacht. Mehrere Augenzeugen alarmierten die Leitstelle.

Als die Feuerwehr mit ihren Einsatzwagen vor Ort eintraf, hatten sich die Flammen bereits bis ins Dach des Gebäudes in der Straße "Am Radeland" ausgebreitet.

Wie es zu dem Brand kommen konnte und ob es Verletzte gab, ist derzeit noch nicht bekannt.

Update, 8.35 Uhr: Keine Verletzten

Flammen schlagen aus einem der Fenster.
Flammen schlagen aus einem der Fenster.  © Christoph Seemann/Hamburg News

Wie ein Sprecher der Polizei am Morgen mitteilte, gebe es derzeit keine Meldungen über Verletzte. Demnach hätten alle Bewohner die Unterkunft rechtzeitig verlassen.

Nach ersten Erkenntnissen könnte das Feuer durch einen Kabelbrand entstanden sein. Bestätigt wurde dies aber noch nicht.

Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern aktuell noch weiter an.

Titelfoto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: