Feuer in Hamburg-Eidelstedt! Feuerwehr mit etlichen Kräften im Einsatz

Hamburg - In einem Kunststoff verarbeitenden Betrieb eines Autozulieferers nahe dem Hamburger S-Bahnhof Eidelstedt ist am Freitag ein Feuer ausgebrochen.

Das Feuer bei dem Autozulieferer in Hamburg-Eidelstedt sorgt für eine starke Rauchentwicklung.
Das Feuer bei dem Autozulieferer in Hamburg-Eidelstedt sorgt für eine starke Rauchentwicklung.  © Blaulicht-News.de

Es gebe eine starke Rauchentwicklung, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Feuerwehr forderte Anwohner in den Stadtteilen Eidelstedt, Lurup und Niendorf sowie in Halstenbek und Krupunder (Kreis Pinneberg) auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Das Feuer sei in einem Rührwerk entstanden, in dem Klebstoffe hergestellt werden.

Mehrere Löschtrupps waren mit Atemschutz im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen. Es sei schwierig, an den Brandherd zu gelangen. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert habe nur kleine Fenster und Türen, erklärte der Sprecher.

Der Löscheinsatz sei nicht ungefährlich und mit hohem körperlichem Einsatz verbunden. Mehrere Dutzend Mitarbeiter des Unternehmens hätten das Betriebsgelände sicher verlassen können.

Der Bahnverkehr durch Eidelstedt wurde unterbrochen. Betroffen seien neben den S-Bahnlinien S3 und S21 auch die AKN und der Fernverkehr zwischen Hamburg und Kiel beziehungsweise Westerland (Sylt), sagte eine Bahnsprecherin.

Die S-Bahn richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen ein, wie sie über Twitter mitteilte.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: