"Freiheitsfahrer Hamburg" wieder gegen Corona-Maßnahmen unterwegs, rund 70 Autos beteiligt

Hamburg - In Hamburg-Harburg nahmen am Samstagmittag rund 70 Autos an einem coronakritischem Autokorso teil.

Die "Freiheitsfahrer Hamburg" demonstrierten am Samstag in Harburg.
Die "Freiheitsfahrer Hamburg" demonstrierten am Samstag in Harburg.  © André Lenthe Fotografie

Die sogenannten "Freiheitsfahrer Hamburg" waren in rund 70 Fahrzeugen mit etwa 100 Personen auf der Straße, bestätigte das Hamburger Lagezentrum auf TAG24-Nachfrage.

Zwar seien auch Gegendemonstranten auf Fahrrädern unterwegs gewesen, diese hätten den Ablauf aber nicht weiter gestört.

Eine kleine Demonstrantengruppe sorgte dann aber doch noch für eine Strafanzeige.

Zwölf Personen von "Omas gegen Rechts" hatten sich unangemeldet versammelt.

Titelfoto: André Lenthe Fotografie

Mehr zum Thema Hamburg: