GNTM-Neele Bronst: Heftige Brustschmerzen, Notarzt musste kommen

Hamburg - Neele Bronst (24, "Germany's Next Topmodel") ist vor Kurzem Mutter geworden und legt viel Wert darauf, ihren Sohn zu stillen. Jetzt hatte sie so heftige Schmerzen, dass sogar ein Notarzt kommen musste.

Neele Bronst (24) hält ihren kleinen Löwen im Arm.
Neele Bronst (24) hält ihren kleinen Löwen im Arm.  © Screenshot/instagram/neelejay

Die ehemalige GNTM-Kandidatin habe einen fiesen Milchstau, erzählt die noch immer erschöpfte 24-Jährige in ihrer Instagram-Story.

Damit einher gingen nicht nur unvorstellbare Schmerzen, sondern auch noch Schüttelfrost und sehr hohes Fieber. Keine gute Mischung, schon gar nicht für eine alleinerziehende Mama. Ein Notarzt musste kommen und ihr ein fiebersenkendes Medikament verabreichen.

Das sei nun zwei Tage her, so Neele noch sichtlich mitgenommen. Eine Brust sei weiterhin hart und rot.

Um den Milchstau aufzulösen, müsse sie diesen "ausstreichen" und, was absolut schmerzhaft sei, ihren kleinen Löwen ganz viel stillen, beziehungsweise Muttermilch abpumpen. "Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie weh das tut", erzählt die gequälte Influencerin. Vor lauter Schmerzen konnte sie den kleinen Löwen kaum tragen oder wickeln.

Zum Glück habe er sich fantastisch benommen und kaum gequengelt. Ihre Zeit verbrachten die beiden größtenteils im Bett.

Neele Bronst und ihr kleiner Löwe auf Instagram

Schluss mit Voll-Stillen, Baby-Bronst ist zu leicht

Baby Bronst ist einfach zu leicht.
Baby Bronst ist einfach zu leicht.  © Screenshot/instagram/neelejay

Dass Neeles kleiner Löwe in der letzten Zeit nicht genug durch das Stillen zugenommen habe, hat die 24-Jährige schon vor einigen Tagen erzählt.

Eine Katastrophe für die junge Mami, die unbedingt die ersten Monate ohne Beikost auskommen wollte.

Um ihren Plan des Voll-Stillens doch noch durchziehen zu können, versuchte die junge Mutter alles, um den kleinen Mann zur Zunahme zu bewegen. Vergeblich. Er blieb trotz neuer Still-Routine zu dünn.

"Bin so traurig, dass ich jetzt zufüttern muss, hab' wirklich alles gegeben", schreibt Neele in ihrer Story. Stillen darf sie trotzdem noch. Aber eben nicht mehr ausschließlich. Sie war richtig enttäuscht von sich selbst, erzählt die 24-Jährige den Tränen nahe.

Die Muttermilch soll bekanntermaßen unter anderem vor Allergien schützen. Der kleine Löwe hätte diesbezüglich wenigstens kein erhöhtes Risiko. Weder sie, noch der Löwen-Papa hätten irgendwelche Unverträglichkeiten.

Woran es genau liegt, dass ihr Sohn nicht genug zunehme, wisse die 24-Jährige nicht. Vielleicht war ihre Milch nicht "fett" genug oder hatte zu wenige Nährstoffe, vermutet die Influencerin.

Titelfoto: Screenshot/instagram/neelejay

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0