Hamburger Stadtreinigung und Port Authority werden bestreikt

Hamburg - Mitarbeiter der Stadtreinigung und der Hamburg Port Authority (HPA) sind am Freitag in den Warnstreik getreten.

Mitarbeiter der Stadtreinigung ziehen am Morgen durch den Stadtteil Harburg.
Mitarbeiter der Stadtreinigung ziehen am Morgen durch den Stadtteil Harburg.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Wie Verdi-Sprecher bestätigten, versammelten sich die Beschäftigten vor den Betriebsgeländen in Harburg und im Hafen. 

Gegen 6 Uhr waren laut einem Verdi-Sprecher bereits rund 150 Mitarbeiter der Stadtreinigung in Harburg zusammengekommen. 

Am Harburger Binnenhafen war später eine Kundgebung geplant. Mit den ganztägigen Arbeitsniederlegungen will die Gewerkschaft im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes nach zwei ergebnislosen Runden den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

Verdi fordert für die bundesweit 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten von Bund und Kommunen 4,8 Prozent mehr Geld, mindestens aber 150 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. 

In der Hansestadt sind rund 45.000 Beschäftige von den Tarifverhandlungen betroffen. 

Neben den rund 3200 bei Stadtreinigung und etwa 2000 bei der HPA unter anderem auch rund 18.000 Beschäftigte in den Krankenhäusern und etwa 6500 in den Elbkinder-Kitas, die ab Montag zu Warnstreiks aufgerufen sind.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0