Bundesweiter Protest: IG Metall stellt Airbus 2000 Stühle vor die Tür

Hamburg – Bei einem bundesweiten Aktionstag gegen den Stellenabbau des Flugzeugbauers Airbus hat die IG Metall in Hamburg-Finkenwerder am Mittwoch 2000 Stühle vor dem Eingang aufgestellt. 

Ein Mitarbeiter des Flugzeugherstellers Airbus hält eine Fahne der Gewerkschaft in den Armen.
Ein Mitarbeiter des Flugzeugherstellers Airbus hält eine Fahne der Gewerkschaft in den Armen.  © Jonas Klüter/dpa

Das sei ein Symbol für die rund 2300 bedrohten Stellen in Hamburg, die laut Airbus-Plänen abgebaut werden sollen, teilte die Gewerkschaft mit. 

Auf den Stühlen klebten Fotos von Mitarbeitern und gemalte Bilder ihrer Kinder. Bei einer Kundgebung sprachen Vertreter der IG Metall und Betriebsräte, rund 100 Beschäftigte demonstrierten am Standort. 

"Sichere Arbeit für alle" und "Erst Kurzarbeit, dann arbeitslos - nicht mit uns", war auf Plakaten und Bannern zu lesen. 


In Hamburg-Finkenwerder und Fuhlsbüttel arbeiten der Gewerkschaft zufolge gut 14.600 Menschen.

Titelfoto: Jonas Klüter/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0