Hamburger Umweltsenator Kerstan an Krebs erkrankt

Hamburg - Was für ein Schock! Der Hamburger Umweltsenator Jens Kerstan (55, Grüne) ist an Krebs erkrankt und muss operiert werden.

Der Hamburger Umweltsenator Jens Kerstan (55, Grüne) ist an Krebs erkrankt. (Archivbild)
Der Hamburger Umweltsenator Jens Kerstan (55, Grüne) ist an Krebs erkrankt. (Archivbild)  © Christian Charisius/dpa

Das bestätigte Umweltbehördensprecherin Renate Pinzke dem Abendblatt. "Senator Kerstan wird seinen Dienst für einige Wochen nicht wahrnehmen können. Es wurde eine Krebserkrankung im Frühstadium erkannt. Es bestehen gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Operation. Nach der Operation schließt sich eine Reha-Maßnahme an."

Weitere Details über die Erkrankung oder weitere Behandlung des Grünen-Politikers teilte die Behörde nicht mit.

Während seiner Abwesenheit wird Kerstan nach außen von Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (65, SPD) vertreten. Zudem übernehme Umweltstaatsrat Michael Pollmann (60, Grüne) die Aufgaben des 55-Jährigen innerhalb der Behörde.

Frau in Hamburg niedergestochen: 25-Jähriger in U-Haft
Hamburg Crime Frau in Hamburg niedergestochen: 25-Jähriger in U-Haft

Auch wenn der Umweltsenator fehlen wird, werden die geplanten Umsetzungen und Themen weiterhin verfolgt.

So soll unter anderem im März mit dem Bau der Fernwärmeleitung unter der Elbe begonnen werden, damit das Kohlekraftwerk Wedel abgeschaltet werden kann.

Zudem soll das Grundstück des ehemaligen Kohlekraftwerks von Vattenfall zurückgekauft werden sowie der Hamburger Klimaplan überarbeitet werden.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: