Hamburgs Barclaycard Arena bekommt einen neuen Namen!

Hamburg - Die Hamburger Barclaycard Arena bekommt zum Herbst einen neuen Namen.

Der 2002 eröffnete Veranstaltungsort hatte zunächst Color Line Arena geheißen. (Archivbild)
Der 2002 eröffnete Veranstaltungsort hatte zunächst Color Line Arena geheißen. (Archivbild)  © xLobeca/RalfxHomburgx

Der Sponsor der Arena, die Direktbank Barclaycard, nenne sich in Barclays um, erklärte ein Sprecher des Unternehmens am Mittwoch.

Alle Produkte und Serviceleistungen der Bank bekämen einen neuen Namen. Der Hamburger Veranstaltungsort werde Barclays Arena heißen.

"Diese Namensänderung hat für uns als Arena-Betreiber nur wenige Auswirkungen", teilte die Anschutz Entertainment Group (AEG) mit.

Hamburg: Pakistanische Fregatte macht erstmals in Hamburg fest
Hamburg Pakistanische Fregatte macht erstmals in Hamburg fest

Für die Besucher bleibe grundsätzlich alles beim Alten. Bereits erworbene Tickets behielten ihre Gültigkeit. "Wir freuen uns schon jetzt, nach dem Ende der Pandemie wieder gemeinsam mit neuem Schwung durchstarten zu dürfen", erklärte der Geschäftsführer der Barclaycard Arena, Steve Schwenkglenks.

Nach der Lockerung der Corona-Verordnung fand Ende Mai eine erste Veranstaltung in der Arena als Modellprojekt statt. Vor 1000 Zuschauern spielten die Zweitliga-Handballer des HSV Hamburg gegen den ThSV Eisenach. Mithilfe modifizierter Schaufensterpuppen untersuchten dabei Wissenschaftler die Aerosol-Ausbreitung.

Am 22. Juni kämpft der Hamburger Handball-Verein im Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen um den Aufstieg. Auf dem Programm der Arena stehen weitere Sport- und Musikveranstaltungen, unter anderem ein Konzert mit der kanadischen Sängerin Alanis Morissette (47) am 28. Oktober.

Der 2002 eröffnete Veranstaltungsort hatte zunächst Color Line Arena geheißen. 2010 wurde die Arena in O2 World Hamburg umbenannt, 2015 dann in Barclaycard Arena. Zunächst hatte das Hamburger Abendblatt über die neue Umbenennung berichtet.

Titelfoto: xLobeca/RalfxHomburgx

Mehr zum Thema Hamburg: