Wegen der Corona-Pause: Ex-HSV-Star Heung-Min Son will zum Militär!

Hamburg/London - Jetzt also doch? Der ehemalige Bundesliga-Star Heung-Min Son (27) will in seiner Heimat Südkorea einen vierwöchigen Wehrdienst leisten.

Der jetzigen Tottenham- und ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son will seinen Wehrdienst leisten.
Der jetzigen Tottenham- und ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son will seinen Wehrdienst leisten.  © Steven Paston/PA Wire/dpa

Weil der Ball aufgrund der Coronavirus-Pandemie bei seinem derzeitigen Verein Tottenham Hotspur in England ruht, bat er laut englischen Medienberichten um eine entsprechende Freistellung.

Der Londoner Club hatte Son, der sich im Februar den Arm gebrochen hatte und seitdem ausfiel, erst vor kurzer Zeit erlaubt, aus nicht näher genannten "persönlichen Gründen" nach Südkorea zu fliegen.

Dort ist der Wehrdienst verpflichtend und dauert eigentlich je nach Waffengattung 21 bis 24 Monate.

Weil Son mit der südkoreanischen Nationalmannschaft bei den Asienspielen 2018 allerdings die Goldmedaille gewann, wurde der einstige Bundesliga-Profi davon befreit.

Ansonsten hätte er den knapp zweijährigen Wehrdienst leisten müssen. Seine Karriere hätte damit einen deutlichen Knacks erhalten.

Dennoch will der frühere Stürmer des Hamburger SV und von Bayer Leverkusen nun den vierwöchigen Kurzdienst leisten.

Möglich macht dies die derzeitige Spielunterbrechung der englischen Premier League, die noch mindestens bis zum 30. April anhalten wird.

So war erst für die Operation seines gebrochenes Armes nach Südkorea gereist und musste sich nach seiner Rückkehr in England erst einmal in eine zweiwöchige Quarantäne begeben.

Titelfoto: Steven Paston/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0