HSV-Profi Adrian Fein hat größere Ziele als nur den FC Bayern München

Hamburg - Noch spielt Adrian Fein beim Hamburger SV in der zweiten Liga. Stand jetzt, führt sein Weg im Sommer zurück zum FC Bayern München. Und dabei soll es nicht bleiben.

Adrian Fein hat sich beim Hamburger SV zu einem absoluten Führungsspieler entwickelt.
Adrian Fein hat sich beim Hamburger SV zu einem absoluten Führungsspieler entwickelt.  © Matthias Balk/dpa

Der HSV-Profi träumt von der Nationalmannschaft: "Man kann nie genau sagen, wie es läuft und es ist immer schwer, sich selbst einzuordnen. Daher sage ich jetzt einfach, was ich mir wünschen würde. Natürlich würde ich dann gerne Bundesliga spielen. Ich würde auch gerne A-Nationalspieler werden", sagte der Mittelfeldspieler des Hamburger Fußball-Zweitligisten im Instagram-Format "Split It!" des TV-Senders Sport1.

Der U21-Nationalspieler ist bis zum Saisonende vom FC Bayern an den HSV ausgeliehen. Ob es für den 21-Jährigen nach dem 30. Juni an der Elbe oder beim deutschen Rekordmeister weitergeht, ist noch nicht klar. 

"Es gibt keinen neuen Stand. Das ist natürlich auch der Situation geschuldet", sagte Fein mit Blick auf die Corona-Pandemie:

"Niemand weiß so richtig, wie es weitergeht. Niemand weiß, wie lange die Saison überhaupt dauert und wie es dann mit Verträgen ist, die enden. Das ist bei mir ja auch der Fall."

Kehrt Fein zum HSV zurück?

Einen Verbleib in der Hansestadt kann sich der Mittelfeldspieler durchaus vorstellen: "Ich bin hier wirklich mit vollem Herzen dabei und fühle mich auch in Hamburg mega wohl." 

Gleichzeitig betonte er aber: "Ich bin auch gebürtiger Münchner. Ich könnte das jetzt noch gar nicht sagen, was ich bevorzugen würde."

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: