Hund büßt noch immer für einen Fehler: Wer gibt Pascha eine zweite Chance?

Hamburg - Schon seit knapp fünf Jahren ist der American-Staffordshire-Terrier-Pitbull-Mischling Pascha im Hamburger Tierheim Süderstraße untergebracht und wartet dort auf ein neues liebevolles Zuhause.

Pascha kam 2017 in das Hamburger Tierheim Süderstraße.
Pascha kam 2017 in das Hamburger Tierheim Süderstraße.  © Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Doch wieso will niemand den schönen Rüden zu sich nehmen?

Der rund 40 Kilogramm schwere Hund kam 2017 zunächst als behördliche Sicherstellung zum Hamburger Tierschutzverein. Der Grund: ein Beißvorfall, für den das Tier offenbar noch immer büßen muss.

Die Mitarbeiter des Tierheims merkten schnell, dass sich das acht Jahre alte Tier schnell gestresst zeigt. Fremden Menschen begegne er stets mit großer Unsicherheit.

Mann (27) wird bei heftigem Unfall aus dem Auto geschleudert: Lebensgefahr!
Hamburg Unfall Mann (27) wird bei heftigem Unfall aus dem Auto geschleudert: Lebensgefahr!

Doch die Pfleger sind sich in einem auch ganz sicher: "Nach einer längeren Kennenlernphase genießt er Zuwendung und ist sehr anhänglich."

Dennoch bleibt es wichtig, dass Pascha klare Regeln von seinem neuen Herrchen aufgezeigt bekommt. Gute Erfahrung mit schwierigen Hunden und die Fortführung des im Tierheims bereits begonnenen Trainings sind die Grundvoraussetzung, um Pascha bei sich aufzunehmen. Mit einer konsequenten Erziehung kann der Mischling aber sicherlich zu einem liebevollen Begleiter werden. Auch mit Artgenossen zeigt sich der Rüde meist freundlich.

Optimal wäre es, wenn Pascha in eine ebenerdige Umgebung kommen würde, da er durch eine Fehlstellung seines rechten Vorderbeins etwas eingeschränkt ist. Daher ist er auch für Hundesport weniger geeignet.

Findet Pascha endlich ein neues Zuhause?

Der Rüde wartet auf ein neues Zuhause ebenerdiger Umgebung.
Der Rüde wartet auf ein neues Zuhause ebenerdiger Umgebung.  © Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Ein Hindernis gibt es allerdings noch: Pascha sollte sein neues Zuhause nicht mit Kindern oder Katzen teilen.

Und: Wegen seiner Rassezugehörigkeit darf der Hund leider nur außerhalb der Hamburger Stadtgrenze vermittelt und gehalten werden.

Dennoch: Vielleicht findet sich ja endlich ein geeigneter Tierhalter für den American-Staffordshire-Terrier-Pitbull-Mischling aus der Süderstraße.

Vorverkauf für 9-Euro-Monatsticket beginnt im HVV
Hamburg Wirtschaft Vorverkauf für 9-Euro-Monatsticket beginnt im HVV

Wer ein erstes Kennenlernen mit Pascha vereinbaren möchte, kann seine ausgefüllte Selbstauskunft an die Mail-Adresse des Tierschutzvereins kontakt@hamburger-tierschutzverein.de senden. Pascha wartet auf Euch!

Titelfoto: Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.

Mehr zum Thema Hamburg: