Theater und Konzerthäuser starten neue Saison: Diese Regeln gelten in Hamburg

Hamburg - In der kommenden Woche starten die Hamburger Theater und Konzerthäuser in die neue Saison.

Auch das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg öffnet wieder den Vorhang.
Auch das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg öffnet wieder den Vorhang.  © Ulrich Perrey/dpa

Und die Auswahl scheint noch größer als sonst - zahlreiche Premieren, die wegen der Corona-Pandemie verschoben werden mussten, werden nun nachgeholt.

Bei den meisten Veranstaltungen gelten die bisherigen Corona-Bestimmungen mit Abständen im Saal und Zugang für geimpfte, genesene und getestete Personen. Hier ein kleiner Überblick:

Das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Chefdirigent Alan Gilbert eröffnet die neue Saison am 1. September mit einem Konzert mit Star-Cellist Yo-Yo Ma. Auf dem Programm stehen Werke von Leonard Bernstein, Samuel Barber und George Gershwin. Außerdem steht die 2. Ausgabe des Festivals "Harbour Front Sounds" auf dem Programm, bei dem sich Gäste aus Musik und Literatur die Bühne teilen.

Hamburg: "Endlich wieder tanzen und trinken": So läuft das 2G-Feiern auf dem Kiez!
Hamburg "Endlich wieder tanzen und trinken": So läuft das 2G-Feiern auf dem Kiez!

Das Deutsche Schauspielhaus eröffnet die Saison am 3. September mit der Premiere von "Richard the Kid & the King". Die Inszenierung von Karin Henkel mit Lina Beckmann in der Hauptrolle wurde bereits bei den Salzburger Festspiele gefeiert. Danach folgen drei Uraufführungen: "Was Nina wusste" von David Grossman, "J’accuse!" von René Pollesch und "Die Räuber der Herzen".

Im Thalia Theater inszeniert Regisseur Johan Simons am 4. September "Der Idiot" von Dostojewskij mit Jens Harzer in der Hauptrolle.

Es folgen die Uraufführung von Sibylle Bergs Musical "GRM Brainfuck" und die deutsche Erstaufführung "Die Jakobsbücher" von Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk.

Auch Musicals nehmen wieder Betrieb auf

Die Ensemblemitglieder von "Wicked" proben auf der Bühne des Hamburger Stage Theaters.
Die Ensemblemitglieder von "Wicked" proben auf der Bühne des Hamburger Stage Theaters.  © Markus Scholz/dpa

Mit einer Gala und vielen prominenten Gästen wie Musiker Udo Lindenberg feiert das Schmidts Tivoli am 1. September seinen 30. Geburtstag und nimmt pünktlich zum Jubiläum die "Heiße Ecke" wieder auf: Das St. Pauli Musical, die erfolgreichste deutschsprachige Musicalproduktion, steht nach pandemiebedingter Pause dann wieder dauerhaft auf dem Spielplan.

Die Stage Entertainment eröffnet ihre Theater am 5. September mit der Premiere des Hexen-Musicals "Wicked" in der Neuen Flora. Es folgen die Wiederaufnahme des Musicals "König der Löwen" am 2. Oktober im Theater im Hafen.

Vom 10. Oktober an wird wieder "Tina" im Operettenhaus gespielt und am 7. November steht im Theater an der Elbe die Deutschland-Premiere von "Die Eiskönigin" an.

Dieb klaut Portemonnaie: Ein technisches Hilfsmittel wird ihm schließlich zum Verhängnis
Hamburg Crime Dieb klaut Portemonnaie: Ein technisches Hilfsmittel wird ihm schließlich zum Verhängnis

Am 5. Dezember feiert "Harry Potter und das verwunschene Kind" im Mehr!-Theater am Großmarkt Deutschland-Premiere.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute: