Schon wieder vorbei: Hamburger Sommerdom unter Corona-Bedingungen geht zu Ende

Hamburg - Den Neustart nach der Corona-Zwangspause hatten sich die Schausteller auf dem Hamburger Sommerdom sicherlich einfacher vorgestellt. Nach fast einem Monat auf dem Heiligengeistfeld geht das große Volksfest am Sonntagabend nun zu Ende.

Besucher schlendern über den Hamburger Sommerdom, der am heutigen Sonntag zu Ende geht.
Besucher schlendern über den Hamburger Sommerdom, der am heutigen Sonntag zu Ende geht.  © Ulrich Perrey/dpa

Rund 180 Schaustellerbetriebe hatten Ende Juli ihre Wagen und Fahrgeschäfte aufgebaut und auf viele zahlende Kunden gehofft.

Der Hamburger Dom war zuvor vier Mal wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Um die Hygiene-Abstände einhalten zu können, durften zudem nicht alle sonst vertretenen Schausteller- und Verkaufsbetriebe aufbauen.

Sting startet Reeperbahn-Festival: "Ich fühle mich..."
Reeperbahn Sting startet Reeperbahn-Festival: "Ich fühle mich..."

Etwa ein Drittel fiel weg.

Außerdem galt auf dem abgezäunten Gelände Maskenpflicht.

Besucher mussten vor dem Betreten vorab Tickets für ein konkretes Zeitfenster gebucht haben und nachweisen, dass sie genesen, geimpft oder getestet sind.

Titelfoto: Ulrich Perrey/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute: