Jan Delay über neue Gewohnheiten: "Nichts gegen Licht, echt nicht. Aber..."

Hamburg - Der HipHop- und Soul-Musiker Jan Delay (44, "Oh Jonny") schwärmt von der Dunkelheit. 

Der Musiker Jan Delay (44) steht auf einer Bühne.
Der Musiker Jan Delay (44) steht auf einer Bühne.  © Axel Heimken/dpa

"Nichts gegen Licht, echt nicht. Aber ich mag die Dunkelheit. Ich kann in ihr aufgehen und machen, was ich will. Also: noch mehr, als ich es eh schon tue", sagte er jetzt in einem Interview mit der Zeitschrift Barbara. 

Er genieße die nächtliche Einsamkeit, wenn er an neuen Songs arbeite, denn "ich brauche mich nachts auf niemand anderen einlassen als auf mich selbst".

Dies sei phasenweise auch anders gewesen - nach der Geburt seiner Tochter, heute sechs Jahre alt: "Ich erinnere mich noch ganz gut an das Gefühl, das ich bei unserem ersten gemeinsamen Silvester hatte. Ich bin da gern früh schlafen gegangen und war am Neujahrsmorgen um acht auf der Straße mit ihr im Kinderwagen, als die letzten Verstrahlten mit dickem Schädel nach Hause gewankt sind. Ich musste die ganze Zeit grinsen."

Inzwischen scheint ein echter Familienmensch aus dem Hamburger Musiker geworden zu sein.

Jan Delay ist jetzt auch Hunde-Papa

Der kleine Hundewelpe verzaubert auch Jan Delays Fan-Gemeinde.
Der kleine Hundewelpe verzaubert auch Jan Delays Fan-Gemeinde.  © Screenshot/Instagram/jandelayofficial

Erst Anfang der Woche, hatte er seinen Fans verkündet, dass er nun auch stolzer Besitzer eines kleinen Hundewelpen sei. 

Der neue Familienzuwachs heißt Fritzi und scheint Jan Delay schon jetzt verzaubert zu haben: "Wenn mir in Zukunft irgendwer einen Wunsch abschlägt, zeig ich ihm meinen Hund", so der Rapper.

Ein Grund für den Hundezuwachs sei aber eigentlich seine Tochter gewesen, erklärte er später in den Kommentaren.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0