MontanaBlack kündigt Auszeit an: "Immer wieder Zweifel gehabt"

Buxtehude - Der Streaming-Star MontanaBlack (32) macht offenbar grade eine schwere Zeit durch. 

MontanaBlack kündigte in seiner Instagram-Story eine Auszeit an.
MontanaBlack kündigte in seiner Instagram-Story eine Auszeit an.  © Screenshot Instagram/montanablack

"Momentan habe ich wirklich einen kleinen Hänger", beginnt er eine Story bei Instagram. Dabei ist der YouTuber erst vor wenigen Tagen aus einem lang ersehnten Urlaub zurückgekehrt. Zuvor hatte er sich fünf Jahre lang keine richtige Auszeit mehr gegönnt, wie er selbst erklärte. 

Doch ausgerechnet zum Ende seines Aufenthalts auf Malta leistete sich der Buxtehuder einen Fehltritt, der ihm nicht nur Ärger mit seinen Fans, sondern auch mit der Streaming-Plattform Twitch einhandelte (TAG24 berichtete): Wegen seiner sexistischen Äußerungen wurde er für 33 Tage gesperrt. 

"Da bin ich selber Schuld", zeigte sich MontanaBlack anschließend ungewohnt einsichtig. Vor allem der Zeitpunkt kam für ihn ungünstig: "Eigentlich war der Urlaub da zum Erholen, ich bin wiederkommen mit gefühlt dreifach so viel Stress."

Doch die Auszeit bedeutet für ihn wohl noch mehr, als seinen Fans vielleicht bewusst ist. "Streaming ist mein Leben!", betont MontanaBlack, der mit bürgerlichem Namen Marcel Eris heißt. "Ich überspitze das jetzt mal: Aktuell macht mein Leben wenig Spaß", sagt er und kündigt gleichzeitig eine kleine Auszeit von Instagram an. 

Er wisse einfach nicht, über was er aktuell mit seinen Fans noch sprechen sollte. 

MontanaBlack hatte viele Zweifel

Marcel Eris, YouTuber, spricht bei einem Interview in seiner Wohnung.
Marcel Eris, YouTuber, spricht bei einem Interview in seiner Wohnung.  © Philipp Schulze/dpa

Die erzwungene Auszeit kann MontanaBlack nun immerhin nutzen, um sich weiter um den Ausbau seines neu gekauften Hauses zu kümmern. 

Die Arbeiten daran dauern wohl noch ein paar Wochen, erklärt er weiter. Doch er wolle auch in diesem Punkt ehrlich zu seinen Fans sein: "Auch da hat man natürlich immer wieder Zweifel gehabt", so der YouTuber. 

Bis zuletzt sei er sich nicht sicher gewesen, ob es richtig war, so viel Zeit und Geld in das neue Haus zu investieren und aus seiner Heimat Buxtehude wegzuziehen.

Inzwischen freue er sich aber auch schon auf die erste Nacht in dem Haus. Und bis dahin hat der YouTuber dann wohl auch die Streaming-Pause überstanden...

Titelfoto: Philipp Schulze/dpa, Screenshot Instagram/montanablack (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0