Nach sieben Monaten Zwangspause: Elbphilharmonie und Laeiszhalle öffnen wieder

Hamburg - Endlich wieder Konzerte: Nach sieben Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie gibt es am Montag (18.30 Uhr) das erste Konzert in der Elbphilharmonie.

Nach sieben Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie gibt es am Montag das erste Konzert in der Elbphilharmonie.
Nach sieben Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie gibt es am Montag das erste Konzert in der Elbphilharmonie.  © Christian Charisius/dpa

Auf dem Programm steht das Abschlusskonzert der Trilogie "Song of America: A Celebration of Black Music" mit Thomas Hampson (65, Bariton) und weiteren Gesangssolisten sowie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen - unter der Leitung von Roderick Cox.

Auch die Laeiszhalle öffnet wieder für Publikum.

Hier startet Chefdirigent Sylvain Cambreling (72) mit einem Mozart-Programm.

Die Säle werden nur zu einem Drittel ausgelastet sein, alle Besucher brauchen einen negativen Coronatest und müssen Maske tragen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0