Dreister Diebstahl am Grab von Zoo-Gründer Hagenbeck: Hier kommt endlich der Ersatz!

Hamburg - 100 Jahre lang thronte auf dem Grab von Carl Hagenbeck, dem Gründer des Tierparks Hagenbeck in Hamburg, ein Bronzelöwe.

Der Bildhauer Michael Kaul (l) hebt einen neuen Bronzelöwen auf das Fundament am Familiengrab der Familie Hagenbeck.
Der Bildhauer Michael Kaul (l) hebt einen neuen Bronzelöwen auf das Fundament am Familiengrab der Familie Hagenbeck.  © Markus Scholz/dpa

Vor sieben Jahren wurde die massive Figur allerdings von Unbekannten gestohlen.

Nun ist der Löwe "Triest" zumindest als Replik wieder auf die Grabstätte Hagenbecks montiert worden.

Am Montag wurde die von Bildhauer Michael Kaul nach Fotos geschaffene und in Berlin gegossene Figur wieder an der Grabstätte aufgestellt.

Dabei anwesend war auch Hagenbeck-Urenkel Claus Carl Hagenbeck, der sich für die Wiederherstellung eingesetzt hatte.

Vor sieben Jahren wurde die lebensgroße Statue des Löwens gestohlen.
Vor sieben Jahren wurde die lebensgroße Statue des Löwens gestohlen.  © picture alliance / dpa

Der Löwe "Triest" galt als ein Lieblingstier des 1913 gestorbenen Zoo-Gründers.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0