Mehr als 60 Kilometer Stau! Verkehrschaos rund um Hamburg

Hamburg - Rund um Hamburg steht der Verkehr! Auf allen Autobahnen herrschen Staus in alle Richtungen.

Autos stehen auf der A7 in Hamburg-Bahrenfeld Richtung Elbtunnel im Stau.
Autos stehen auf der A7 in Hamburg-Bahrenfeld Richtung Elbtunnel im Stau.  © Luise Evers/dpa

Wie eine Sprecherin der Verkehrsleitzentrale Hamburg auf TAG24-Nachfrage erklärte, sei besonders die A1 betroffen.

In Fahrtrichtung Norden werden zwischen dem Maschener Kreuz und Stapelfeld 30 Kilometer Stau (Stand: 13 Uhr) vermeldet.

In entgegengesetzter Richtung steht der Verkehr zwischen Barsbüttel und dem Dreieck Hamburg-Südwest auf neun Kilometern.

Hamburg: Zurück zur Normalität? 2G ohne Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen
Hamburg Kultur & Leute Zurück zur Normalität? 2G ohne Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen

Hier gilt der Reiseverkehr als Verursacher.

Nicht ganz so schlimm wie erwartet stellt sich die Situation auf der A7 dar.

Zwischen dem Dreieck Hamburg Südwest und Elbtunnel sowie in der Gegenrichtung zwischen Schnelsen-Nord und dem Elbtunnel staut sich die Blechlawine auf jeweils zehn Kilometer.

Trotz eines Unfalls sei die Lage aber unverändert. Er habe keinerlei Auswirkungen auf die Staubildung gehabt, sagte die Verkehrsleitzentrale

Auf der A255 sei es bislang nicht zu Behinderungen gekommen.

Wie zudem mitgeteilt wurde, werde nicht mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Der Höhepunkt sei gegen 13 Uhr bereits erreicht.

Baustellen verursachten bereits am Freitag kilometerlange Staus

Bereits am Freitag hatte es sich rund um die Hansestadt auf der A1 und A7 gestaut. Zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Marmstorf und -Stellingen stockte der Verkehr am Nachmittag auf der A7 auf 20 Kilometer Länge. Auslöser waren hierfür die Baustellen nördlich und südlich des Elbtunnels.

Auf der A1 bildete sich zwischen dem Maschener Kreuz und Hamburg-Billstedt ein Stau von rund 18 Kilometern. Vor der im Bau befindlichen Überführung der B5 in Billstedt stünden dem Verkehr in Richtung Lübeck/Berlin nur zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung, hieß es.

Zudem sorgten Bauarbeiten auf dem Abzweig Veddel, der die A1 mit der Hamburger Innenstadt verbindet, für Behinderungen. Zu dem üblichen Feierabend-Verkehr am Freitag kamen auch viele Urlauber hinzu, die die Nord- und Ostsee ansteuerten.

Titelfoto: Luise Evers/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: