Sturmtief "Hendrik" hat in Hamburg zugeschlagen: Baum kracht auf Auto und Mehrfamilienhaus

Hamburg - In Hamburg-Ohlsdorf ist am Donnerstagmorgen wegen des Sturms ein etwa 15 Meter hoher Baum auf ein Auto und ein vierstöckiges Mehrfamilienhaus gestürzt.

Feuerwehrmänner stehen vor zwei umgestürzten Bäumen im Stadtteil Ohlsdorf.
Feuerwehrmänner stehen vor zwei umgestürzten Bäumen im Stadtteil Ohlsdorf.  © Steven Hutchings/TNN/dpa

Die Feuerwehr sei mit einem Kran und einem Drehleiterfahrzeug vor Ort, um den Baum von oben nach unten abzutragen, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Verletzt wurde niemand.

Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst noch nicht beziffert werden.

Bewaffneter Überfall auf Hamburger Tankstelle! Täter flüchtig
Hamburg Crime Bewaffneter Überfall auf Hamburger Tankstelle! Täter flüchtig

Insgesamt ist die Feuerwehr am Donnerstagmorgen sturmbedingt zu 20 Einsätzen ausgerückt, etwa um Äste oder umgestürzte Bäume wegzuräumen.

Die Einsätze seien bis auf den in Ohlsdorf allerdings "harmlos" gewesen. Menschen wurden nicht verletzt.

Das Tief "Hendrik" bringt am Donnerstag heftige Sturmböen nach Norddeutschland. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet für Schleswig-Holstein und Hamburg mit Windstärken von 100 bis 110 Kilometern die Stunde aus westlicher Richtung.

Auch kurzlebige Tornados seien nicht völlig auszuschließen.

Im Stadtteil Curslack arbeiten Feuerwehrleute an einem vom Sturm in Schräglage gewehten Baum.
Im Stadtteil Curslack arbeiten Feuerwehrleute an einem vom Sturm in Schräglage gewehten Baum.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Dazu gibt es immer wieder kräftige Schauer und stellenweise Gewitter.

Titelfoto: Steven Hutchings/TNN/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: