Lockdown: So liebevoll nutzt das Miniatur Wunderland die Zwangspause!

Hamburg - Wie so viele andere Attraktionen muss auch das "Miniatur Wunderland" in Hamburg während des Teil-Lockdowns den kompletten November lang schließen. Wie man das Beste aus der Zwangspause machen kann, haben die Verantwortlichen jetzt auf Instagram gezeigt.

Im Miniatur Wunderland wird aktuell umgebaut - auch die Miniatur-Figuren helfen mit.
Im Miniatur Wunderland wird aktuell umgebaut - auch die Miniatur-Figuren helfen mit.  © Instagram/miniaturwunderland

Auf dem offiziellen Profil des Miniatur Wunderlandes haben die Betreiber der größten Modelleisenbahn der Welt nämlich eine Bilderreihe gepostet, die zeigt, wie liebevoll sie mit der Krise umgehen. 

Auf den Fotos sind die "Wunderländer" zu sehen, also die winzigen Bewohner der einzelnen nachgebauten Länder und Städte. Mal sieht man einen Mann, der eine Schubkarre voll mit Steinen schiebt, mal eine Frau, die gerade einen Rasenmäher bedient. 

Außerdem gibt es auch Bauarbeiter zu bestaunen, die gerade auf einer Baustelle tätig sind, schwere Rohre durch die Gegend schleppen oder mit Straßenbauarbeiten beschäftigt sind. 

Die Bilder sind nicht zufällig ausgewählt, sondern haben einen ganz bestimmten Hintergrund: Das Miniatur Wunderland nutzt nämlich die aktuelle Pause und baut um.

Und die verschiedenen Mini-Figuren helfen dabei scheinbar tatkräftig mit.

Die Fans des Miniatur Wunderlandes sind begeistert von der Idee

Auch diese Wunderländer helfen kräftig bei den Umbauarbeiten mit.
Auch diese Wunderländer helfen kräftig bei den Umbauarbeiten mit.  © Instagram/miniaturwunderland

Zu den Bildern schreibt das Miniatur Wunderland nämlich: "Unsere kleinen Wunderländer helfen den Wunderlandarbeitern enthusiastisch beim großen Lockdown-Umbau unseres Bodens".

Die kommenden Wochen würden gemeinsam dafür genutzt, das Wunderland aufzuhübschen und das Beste aus der Krise zu machen.

Und die Fans der Attraktion dürfen sich sogar auf weitere Einblicke in den Umbau-Prozess freuen.

"So lange geschlossen ist, werden wir euch jeden Freitag neue Bilder von unseren kleinen und großen Bauarbeitern zeigen", schreiben die Betreiber. 

Die süße Idee kommt bei den Fans dementsprechend auch super an. "Besten Dank uns auch in dieser Zeit ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern 🤗😊", schreibt ein Follower. 

Ein weiterer kommentiert: "Immer wieder schön zu sehen, dass ihr sogar in solchen Situationen so einen Spaß bei der Arbeit habt! 🤣". 

Dem kann man sich nur anschließen und gleichzeitig hoffen, dass die "Wunderländer" die schweren Umbauarbeiten auch gut überstehen.

Titelfoto: Instagram/miniaturwunderland

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0