Nach 18 Monaten Corona-Pause: Musical-Theater starten mit "Wicked"

Hamburg - Es geht wieder los! Mit der Neuinszenierung des Broadway-Musicals "Wicked" wird am Sonntag (14 Uhr) in Hamburg das erste Musical-Theater in Deutschland nach rund 18 Monaten Corona-Pause wiedereröffnet.

Mit "Wicked" wird das erste Musical-Theater nach 18 Monaten Corona-Pause wiedereröffnet. (Archivbild)
Mit "Wicked" wird das erste Musical-Theater nach 18 Monaten Corona-Pause wiedereröffnet. (Archivbild)  © Markus Scholz/dpa

Bis Ende November sollen auch alle anderen Shows von Stage Entertainment in Hamburg, Stuttgart und Berlin folgen.

"Wicked" erzählt die Geschichte der ungleichen Hexen Elphaba und Glinda, die sich beide in den Prinzen Fiyero verlieben.

Weltweit haben es nach Stage-Angaben bereits mehr als 60 Millionen Zuschauer gesehen.

Hamburg: Dr. Johannes Wimmer: Dieser Sauna-Besuch wurde überraschend emotional!
Hamburg Kultur & Leute Dr. Johannes Wimmer: Dieser Sauna-Besuch wurde überraschend emotional!

Für Hamburg plant Regisseur Lindsay Posner eine moderne Version, die mehr dem Zeitgeist entspricht. Mit einem modernen Bühnenbild, neuen Effekten und neu designten Kostümen.

Der Besuch der Vorstellungen ist für alle Geimpften, Genesenen und Getesteten möglich. Es gelten Abstandsregeln, die Zuschauer werden wie auf einem Schachbrettmuster im Saal verteilt.

Während der gesamten Vorstellung muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: