#Pimmelgate: Linksextreme und Polizei liefern sich Katz- und Maus-Spiel

Hamburg - Da kommt man sich vor wie im Kindergarten! Im Zusammenhang mit dem sogenannten "Pimmelgate" um Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) liefern sich im Schanzenviertel Polizei und mutmaßlich Linksextreme ein Katz-und-Maus-Spiel.

Die Polizei hat zum zweiten Mal den Spruch "Andy, Du bist so 1 Pimmel" mit schwarzer Farbe übermalt.
Die Polizei hat zum zweiten Mal den Spruch "Andy, Du bist so 1 Pimmel" mit schwarzer Farbe übermalt.  © Markus Scholz/dpa

Bereits zum zweiten Mal übermalten Polizisten am Montag auf einem am linksautonomen Kulturzentrum Rote Flora angebrachten Plakat den Schriftzug "Andy, Du bis so 1 Pimmel" mit schwarzer Farbe.

Nachdem dies bereits am Sonntagmorgen geschehen war, hatten die Plakatmacher den Schriftzug mit weißer Farbe erneuert.

Während die Linke in der Bürgerschaft von einem "peinlichen Schauspiel" sprach, das Grote beenden müsse, rechtfertigte die Polizei den erneuten Einsatz.

Antisemitische Schriftzüge: Polizei sucht Zeugen
Hamburg Corona Antisemitische Schriftzüge: Polizei sucht Zeugen

"Bei diesem Schriftzug steht eine Beleidigung im Raum", sagte Sprecher Florian Abbenseth. Die Polizei unterliege dem Legalitätsprinzip und müsse tätig werden.

Auslöser des Zwists ist ein im Mai an Grote gerichteter Tweet bei Twitter mit dem Wortlaut "Du bist so 1 Pimmel". Er kam als Reaktion auf einen Tweet von Grote, in dem er Menschen als "ignorant" bezeichnete, die trotz Corona im Schanzenviertel gefeiert hatten.

Grote selbst hatte zu Beginn der Pandemie seine neuerliche Berufung zum Innensenator unter Missachtung der Corona-Regeln in einer Kneipe gefeiert und dafür eine Geldbuße zahlen müssen.

Twitter-Beleidigung gegen Hamburgs Innensenator Andy Grote sorgte für Durchsuchung

Zum "Pimmelgate" wurde die Angelegenheit, als die Staatsanwaltschaft nach einem Strafantrag Grotes wegen Beleidigung im September die Wohnung des mutmaßlichen Urhebers des Tweets durchsuchen ließ.

Tausende Menschen kritisierten die Aktion im Netz unter dem Hashtag "Pimmelgate" als völlig unverhältnismäßig und überzogen. In den vergangenen Wochen hatten Unbekannte bereits wiederholt gelbe Aufkleber mit dem Slogan "Andy, Du bist so 1 Pimmel" im Umfeld der Wohnung des Senators auf St. Pauli angebracht.

Auch die wurden von der Polizei entfernt. Der Staatsschutz ermittelt gegen unbekannt.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: