Die Traktoren rollen wieder! Bauern-Demo legt Verkehr in Hamburg lahm

Hamburg – Mit einer Sternfahrt und einer Kundgebung wollen Landwirte aus Hamburg und der Metropolregion für eine sichere Lebensmittelproduktion und gegen schärfere Düngevorschriften protestieren.

Landwirte fahren während einer Sternfahrt in die Hamburger Innenstadt.
Landwirte fahren während einer Sternfahrt in die Hamburger Innenstadt.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Vor allem von 7 Uhr bis 11 Uhr am Donnerstag müssen sich Autofahrer auf Verkehrsbehinderungen einstellen, wie die Polizei mitteilte. 

Sie rät, die Innenstadt weiträumig zu umfahren und U- und S-Bahnen zu benutzen. Die rund 1000 erwarteten, zum Großteil mit Treckern anfahrenden Teilnehmer sollen aus dem Umland auf fünf Routen bis zum Tschaikowskyplatz in der Nähe der Messehallen geführt werden. 

Geparkt werden die Fahrzeuge vor allem in der Glacischaussee und der St. Petersburger Straße.

Crash in Hamburg: Radfahrer prallt gegen offene Autotür
Hamburg Unfall Crash in Hamburg: Radfahrer prallt gegen offene Autotür

Unter dem Motto "Land schafft Verbindung - Land schafft Versorgung!" gehen die Landwirte erneut auf die Straße. 

Für die vielfach noch regional verankerte Landwirtschaft und ihre Arbeitsplätze stelle die aktuelle Agrarpolitik, insbesondere die neue Düngeverordnung, eine ernstzunehmende Gefahr dar, teilten die Organisatoren zur Kundgebung mit. 

Im vergangenen November hatten Bauern aus ganz Norddeutschland mit rund .3500 Traktoren in Hamburg gegen die Agrar- und Umweltpolitik der Bundesregierung und der EU protestiert.

Update, 10 Uhr: Zähflüssiger Verkehr

Hunderte Teilnehmer einer Bauern-Demo haben am Donnerstag mit ihren Traktoren Hamburg erreicht. "Die Stadt ist recht voll, es gibt einen angespannte Verkehrslage", sagte ein Beamter der Verkehrsleitzentrale am Vormittag. Der Fahrzeugverkehr komme auf manchen Straßen nur zähflüssig voran oder stehe im Stau. 

Auf mehreren Routen sollten die Trecker bis zum Tschaikowskyplatz in der Nähe der Messehallen geführt werden. Als Parkplätze für die Fahrzeuge waren vor allem die Glacischaussee und die St. Petersburger Straße vorgesehen.

Die Landwirte demonstrieren unter dem Motto "Land schafft Verbindung - Land schafft Versorgung!". Sie protestieren damit für eine sicherere Lebensmittelproduktion und gegen schärfere Düngevorschriften.

Update, 8.45 Uhr: Erste Traktoren erreichen Hamburg

Die ersten Teilnehmer einer Bauern-Demo haben am Donnerstagmorgen mit ihren Treckern Hamburg erreicht. Rund 200 Traktoren befinden sich bereits in oder um die Hansestadt, wie ein Polizeisprecher sagte. Noch sei die Verkehrslage allerdings ruhig. 

Insgesamt werden rund 1000 Teilnehmer erwartet. Bis 11.00 Uhr sollten sich Autofahrer auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Auf mehreren Routen sollen die Trecker dann bis zum Tschaikowskyplatz in der Nähe der Messehallen geführt werden. 

Geparkt werden sollen die Fahrzeuge vor allem in der Glacischaussee und der St. Petersburger Straße.

Traktoren parken während einer Kundgebung vor dem Michel.
Traktoren parken während einer Kundgebung vor dem Michel.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Politik: