Alles etwas entspannter: Neue Corona-Verordnung für Altenheime veröffentlicht

Hamburg - Der Hamburger Senat hat seine Corona-Regeln für Altenheime laut einer im Internet veröffentlichten Verordnung gelockert.

Vollständig geimpfte Bewohner von Seniorenpflegeheimen dürfen sich demnächst wieder untereinander ohne Maske und Mindestabstand treffen. (Archivbild)
Vollständig geimpfte Bewohner von Seniorenpflegeheimen dürfen sich demnächst wieder untereinander ohne Maske und Mindestabstand treffen. (Archivbild)  © Thomas Frey/dpa Pool/dpa

Nach der publizierten Lesefassung können sich seit Freitag vollständig geimpfte Bewohner von Seniorenpflegeheimen untereinander wieder ohne Maske und Mindestabstand treffen.

Sie brauchen sich auch nicht mehr routinemäßig testen zu lassen. Das geimpfte Pflegepersonal muss nur noch einen Schnelltest pro Woche machen.

Besucher müssen sich indes weiterhin testen lassen, dürfen aber wie vor der Pandemie täglich kommen.

Hamburg: Feiern und Sommer genießen? Polizei räumt Partyzone
Hamburg Feiern und Sommer genießen? Polizei räumt Partyzone

Abweichend von der Angabe in der veröffentlichten Lesefassung erklärte die Gesundheitsbehörde, die Verordnung gelte erst ab Samstag. "Das Inkrafttreten erfolgt morgen", teilte Behördensprecher Martin Helfrich mit.

Am Freitag gelte noch die amtliche Fassung im Hamburgischen Gesetz- und Verordnungsblatt

Laut der Internet-Lesefassung bleiben die Ausgangsbeschränkungen unverändert bestehen und weichen damit von der Bundes-Notbremse ab. Anders als im Bundesgesetz müssen auch botanische Gärten und Tierparks geschlossen bleiben.

Bürgermeister Peter Tschentscher (55, SPD) wollte sich am Mittag zu der neuen Verordnung äußern. Die Pressekonferenz wird live im Internet übertragen.

Titelfoto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Politik: