Schulstart in Hamburg: Schnelltests, Lüften statt Filteranlagen

Hamburg - Vor dem Wiederhochfahren des Präsenzunterrichts in Hamburg in der kommenden Woche sieht Schulsenator Ties Rabe (60, SPD) die Schulen in Sachen Corona-Tests gut gerüstet.

Ties Rabe (60, SPD), Schulsenator Hamburgs, spricht auf der Landespressekonferenz zu aktuellen Fragen der Hamburger Schulpolitik.
Ties Rabe (60, SPD), Schulsenator Hamburgs, spricht auf der Landespressekonferenz zu aktuellen Fragen der Hamburger Schulpolitik.  © dpa/Markus Scholz

Er gehe davon aus, "dass wir ab der ersten Woche sicherstellen können, dass alle Schulbeschäftigten zwei Mal pro Woche einen Selbst-Schnelltest an sich durchführen können", sagte er am Dienstag.

Auch ein Modell wie in Österreich, wo auch Schüler ein Mal pro Woche einen Schnelltest machen können, halte er für "überzeugend".

Obwohl nun auch über 80-Jährige mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft werden können, rechne er nicht damit, dass es bei der geplanten Impfung der rund 18.000 Beschäftigten in den Hamburger Grundschulen zu nennenswerten Verzögerungen komme, sagte Rabe.

Hamburg: Das Universitäts-Klinikum braucht nach Corona-Jahr dringend Blutspenden!
Hamburg Lokal Das Universitäts-Klinikum braucht nach Corona-Jahr dringend Blutspenden!

Vielmehr sei davon auszugehen, dass sie noch im Laufe der Woche - "ich denke da an Mittwoch oder Donnerstag" - einen Termin zum Impfen vereinbaren können.

Anders als etwa die Kita-Beschäftigten in Hamburg sind die Grundschulbeschäftigten noch nicht zum Impfen aufgerufen worden, obwohl auch sie in der Priorisierung hochgestuft worden waren.

Lüften statt Luftfilteranlagen

In Hamburg sollen nach den Frühjahrsferien am kommenden Montag zunächst die Grundschul- und die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen im Wechselunterricht in ihre Klassenräume zurückkehren. (Symbolbild)
In Hamburg sollen nach den Frühjahrsferien am kommenden Montag zunächst die Grundschul- und die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen im Wechselunterricht in ihre Klassenräume zurückkehren. (Symbolbild)  © dpa/Hauke-Christian Dittrich

Erneut sprach sich Rabe gegen die generelle Anschaffung von Luftfilteranlagen für die Klassenräume aus.

"Das Lüften ist das Gebot der Stunde" und werde von Experten empfohlen. Allerdings könnten Schulen für Räumen, in denen dies nicht möglich sei, aus vorhandenem Budget technische Lösungen anschaffen.

Rabe verwies erneut auf die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken in den Klassenräumen. Während den Lehrkräften - auch an den privaten Schulen - FFP-2-Masken zu Verfügung gestellt würden, sei dies bei den Schülern auch weiterhin nicht geplant.

In Hamburg sollen nach den Frühjahrsferien am kommenden Montag zunächst die Grundschul- und die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen im Wechselunterricht in ihre Klassenräume zurückkehren.

Titelfoto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Mehr zum Thema Hamburg Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0