Legte er mehr als 45 Brände in Hamburg? Polizei nimmt Mann (40) fest

Hamburg - Die Polizei Hamburg hat einen mutmaßlichen Serienbrandstifter gefasst.

Feuerwehrleute stehen am Rande des Großbrands in einem Geschäft für Tierbedarf.
Feuerwehrleute stehen am Rande des Großbrands in einem Geschäft für Tierbedarf.  © Blaulicht-News.de

Der 40-Jährige stehe im Verdacht, seit Sommer 2018 mindestens 45 Brandstiftungen im Bereich Hamburg-Schnelsen begangen zu haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Es handelte sich demnach um Brandstiftungen an Kraftfahrzeugen sowie um das Anzünden von Müllbehältern. 

In einem Fall griff der Brand eines Müllcontainers auf ein Gebäude an der Holsteiner Chaussee über.

Neue Warnstreiks bei Airbus drohen: Konzern-Boss attackiert Gewerkschaft
Hamburg Wirtschaft Neue Warnstreiks bei Airbus drohen: Konzern-Boss attackiert Gewerkschaft

Im Juli dieses Jahres wurde außerdem ein Fachmarkt für Tierbedarf komplett zerstört (TAG24 berichtete). 

Eine Passantin und zwei Polizeibeamte wurden damals durch die starke Rauchentwicklung leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg: