Polizei stoppt nach Schüssen Hochzeitskorso

Hamburg - Was haben die sich bloß dabei gedacht? Aus dem Auto eines Hochzeitkorsos im Hamburger Stadtteil Hamm sind am Donnerstagabend mehrere Schüsse in die Luft abgegeben worden.

Die Hochzeitsgesellschaft war mit ihren Autos unterwegs. (Symbolbild)
Die Hochzeitsgesellschaft war mit ihren Autos unterwegs. (Symbolbild)  © 123RF/Oleg Parylyak

Währenddessen hatten Teilnehmer der Hochzeit auf der Fahrbahn getanzt, wie ein Zeuge der Polizei berichtete. 

Laut Mitteilung der Polizei vom Freitag wurden die elf zu dem Korso gehörenden Fahrzeuge kurze Zeit später von der Polizei gestoppt. 

Die Beamten stellten im Wagen eines 18-Jährigen eine Schreckschusswaffe und Munition sicher. Im Auto eines Gleichaltrigen fanden die Polizisten ein verbotenes Butterflymesser. 

Gegen beide Männer wird nun wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. 

Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der Hochzeitskorso seine Fahrt fortsetzen.

Die Polizei stoppte den Hochzeitskorso. (Symbolbild)
Die Polizei stoppte den Hochzeitskorso. (Symbolbild)  © picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Titelfoto: Montage: 123RF/Oleg Parylyak, picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0