Messer in die Brust gerammt! 25-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Hamburg - Am vergangenen Pfingstwochenende hat es in Hamburg-St. Pauli einen brutalen Messerangriff gegeben. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter nun gestellt. 

Der Angriff ereignete sich unweit des Millerntorstadions in St. Pauli.
Der Angriff ereignete sich unweit des Millerntorstadions in St. Pauli.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Dabei handle es sich um einen 19-jährigen Deutschen, teilte ein Sprecher am Montag mit. 

Er soll in der Nacht zu Samstag einem 25-Jährigen in der Wohlwillstraße nahe des Millerntorstadions einen Stich in die Brust versetzt haben. 

Das Opfer wurde bei dem Angriff lebensgefährlich verletzt. 

Zuvor soll es eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen beiden gegeben haben. 

Die Ermittlungen der Mordkommission und insbesondere die Vernehmung des Opfers führten die Kriminalbeamten wohl schnell auf die Spur des 19-jährigen aus Hamburg. 

Zielfahnder des Landeskriminalamtes spürten den Beschuldigten schließlich in Altona-Nord auf, wo er sich bei einer Bekannten versteckt hatte.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden Beweismittel sichergestellt, die Auswertung und die Ermittlungen, insbesondere zum Hintergrund und Motiv des Tatverdächtigen, dauern an.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0