Überraschende Baby-News bei Sabia Boulahrouz

Hamburg - Es gibt wieder Nachwuchs im Hause Boulahrouz! Denn die Tochter von Tänzerin Sabia Boulahrouz (42) hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht.

Sabia Boulahrouz ist mit nur 42 bereits Oma geworden.
Sabia Boulahrouz ist mit nur 42 bereits Oma geworden.  © Georg Wendt/dpa

Die Ex von Rafael van der Vaart ist damit mit nur 42 schon glückliche Großmutter geworden - dabei sind zwei ihrer Kinder selbst erst 9 und 10 Jahre alt. 

Wie die Bunte berichtet, hat Sabias erstgeborene Tochter Katharina bereits vor drei Wochen einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. 

Die 24-Jährige wolle den Vater des kleinen Leonardo dann im kommenden Jahr heiraten. 

Um das Liebesleben von Sabia ist es dagegen wieder recht still geworden. 

Erst im vergangenen Jahr hatte die hübsche Brünette ihre Beziehung zu Iman (34), dem Betreiber einer populären Hamburger Burger-Kette, bestätigt. Die beiden waren zuvor knutschend vor einem seiner Restaurants beobachtet worden (TAG24 berichtete). 

Bei einem Auftritt auf dem Roten Teppich zu einer Musical-Premiere in Hamburg schwärmte Sabia Anfang Oktober noch von ihrer neuen Liebe: "Ich hoffe, dass es für immer hält", erzählte sie (TAG24 berichtete).

Nur wenige Wochen später waren die beiden dann schon wieder getrennt. Einen richtigen Grund nannte Sabia damals nicht. 

Sabia Boulahrouz und Fußballer Rafael van der Vaart waren ein Paar.
Sabia Boulahrouz und Fußballer Rafael van der Vaart waren ein Paar.  © Daniel Reinhardt/dpa

Der Öffentlichkeit wurde die Hamburgerin zunächst als Busen-Freundin von Sylvie Meis bekannt. Als sich Sylvie und Rafael van der Vaart trennten, war plötzlich Sabia die neue Frau an der Seite des Ex-HSV-Profis. Üble Gerüchte machten damals die Runde.

Seitdem herrscht zwischen Sylvie und Sabia Funkstille, beide kommunizieren nur noch über ihre Anwälte. Besonders heikel wurde es, als Sabia ihrer ehemals besten Freundin vorwarf, diese habe ihre Brustkrebs-Erkrankung lediglich erfunden, um in den Medien zu bleiben. 

"Einige Menschen gehen sogar so weit, eine Krankheit zu erfinden, um davon zu profitieren", erklärte Sabia in einer Pro7-Show. 

Die Moderatorin reagierte damals sofort auf die unglaublichen Anschuldigungen und legte sogar ihre Krankenakte offen. "Ich hätte es als angemessen empfunden, wenn Frau Boulahrouz sich bei mir entschuldigt hätte", schrieb Sylvie bei Instagram. 

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0