Schüsse in Hamburg! Polizei nimmt zwei Männer fest

Hamburg - In Hamburg-Fischbek sind am Freitag Schüsse gefallen. Ein Mann wurde schwer verletzt. 

Die Polizei untersucht den Tatort in der Fischbeker Heide.
Die Polizei untersucht den Tatort in der Fischbeker Heide.  © Christoph Seemann/Hamburg News

Die Polizei nahm bereits am Abend zwei verdächtige Männer fest, wie ein Sprecher bestätigte. 

Der Verletzte habe eine Schussverletzung am Bein, schwebe aber nicht in Lebensgefahr. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es zwischen den Männern in der Nähe der Fischbeker Heide zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. 

Weitere Hintergründe und Details zu dem Vorfall waren aber zunächst unklar. 

Es werde weiter ermittelt, hieß es vonseiten der Polizei. 

Update, 13.03 Uhr: Weitere Details bekannt

Wie die Polizei Hamburg am Samstag weiter mitteilte, handelt es sich bei dem Opfer um einen 28-jährigen Mann. 

Ein Zeuge habe im Bereich der Straße Waldschlucht die Auseinandersetzung zwischen ihm und den zwei tatverdächtigen Männern (26, 33) beobachtet. Kurze Zeit später habe er auch entsprechende Schussgeräusche gehört. 

Die eingesetzten Polizeibeamten fanden vor Ort eine Blutspur sowie mehrere Patronenhülsen. Währenddessen wurde das Opfer mit einer Schussverletzung in ein Krankenhaus in Hamburg-Harburg eingeliefert. Im Rahmen der Ermittlungen wurden auch die beiden deutschen Tatverdächtigen festgenommen. 

Es folgte eine großräumige Absuche des Tatortes in Hamburg-Fischbek. Hierbei wurde durch einen Diensthund auch eine Pistole aufgefunden und sichergestellt. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um die Tatwaffe.

Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat und zum Tatablauf dauern weiter an, hieß es vonseiten der Polizei. 

Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus mangelnden Haftgründen wieder entlassen. 

Nun hofft die Polizei auf Zeugen, die die Tathandlung beobachtet haben oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben. 

Diese werden dringend gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040 4286 56789 zu melden. 

Titelfoto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0