Sturmwarnung: Feuerwehr empfiehlt Installation von Warn-Apps

Hamburg - Wegen der in den kommenden Tagen erwarteten heftigen Stürme empfiehlt die Hamburger Feuerwehr die Nutzung von Warn-Apps.

Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz NINA, ist auf einem Smartphone zu sehen. Die Hamburger Feuerwehr empfiehlt ihre Nutzung. (Symbolfoto)
Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz NINA, ist auf einem Smartphone zu sehen. Die Hamburger Feuerwehr empfiehlt ihre Nutzung. (Symbolfoto)  © Marijan Murat/dpa

Konkret nannte die Feuerwehr am Mittwoch die App Nina und die WarnWetter-App, mit denen man gut über die Unwetter informiert sei.

Über die Notfall-Informations- und Nachrichten-App, kurz Nina, stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) relevante Informationen unter anderem von der Polizei und der Feuerwehr bereit.

Neben Wetter- und Hochwasserwarnungen informiert Nina außerdem über Gefahren wie Großbrände oder Gefahrstoffausbreitungen.

Der Deutsche Wetterdienst teilt seine Warnhinweise zusätzlich über die WarnWetter-App mit und sendet bei bestehender Gefahr Push-Nachrichten zur aktuellen Wetterlage auf das Smartphone.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: