Im kleinen Schwarzen: So sexy kann Müllrausbringen sein!

Hamburg - Wer kennt das nicht?! Während man entspannt im Jogging-Anzug auf dem Sofa liegt, fällt einem noch ein, dass man eigentlich schon längst den Müll in die Tonne werfen wollte. Also schnell die Schlappen an und los.

Im kleinen Schwarzen brachte Sylvie Meis (41) den Müll zur Tonne.
Im kleinen Schwarzen brachte Sylvie Meis (41) den Müll zur Tonne.  © Screenshot/Instagram/sylviemeis

Dass es allerdings auch anders geht, hat TV-Moderatorin Sylvie Meis (41) nun gezeigt.

Wie die meisten Menschen verbringt auch sie die Zeit während der Corona-Krise in ihren eigenen vier Wänden im Hamburger Stadtteil Eppendorf.

In dieser Zeit hat sie auch mehr und mehr die beliebte App "TikTok" kennengelernt, wie sie immer wieder auf ihrem Instagram-Account beweist.

Hamburg: "Bulgarian Cartrader" auf dem Reeperbahn-Festival: "Indie ist die beste Mucke"
Hamburg "Bulgarian Cartrader" auf dem Reeperbahn-Festival: "Indie ist die beste Mucke"

Erst mimte sie Komikerin "Cindy aus Marzahn" nach, anschließend zeigte Meis ihren Followern, wie sexy sie den Müll raus bringt.

Dabei begann alles in ihrem Bad ihres Luxus-Appartments. Im rosa Bademantel kämmte sie sich die Haare, trug den passenden knalligen Lippenstift auf und sprühte sich mit Parfüm ein.

Anschließend ging die blonde Niederländerin in ihr Ankleidezimmer und zog das kleine Schwarze aus dem Schrank.

Trägt ihr Zukünftiger bald den Müll zur Tonne?

Die 41-Jährige hat einen gut gefüllten Kleiderschrank.
Die 41-Jährige hat einen gut gefüllten Kleiderschrank.  © Screenshot/Instagram/Sylvie Meis

Es folgten Bilder zum Dahinschmelzen. Mit einem sexy Blick in die Kamera ging sie die Treppen hinunter und schnappte sich den Müllbeutel.

Und wie?! Die 41-Jährige zeigte einmal mehr, dass sie genau weiß, wie sie ihren Körper in Szene setzen muss, um der Männerwelt den Verstand zu rauben.

Mit einem umwerfenden Lächeln auf den Lippen und einem Augenzwinkern trug sie schließlich den Müll heraus. Wie gerne wäre man in diesem Augenblick ein Nachbar gewesen...

Hamburg: Feuerwehrmann Mario startet Weltrekordversuch: 42 Stunden auf dem Laufband
Hamburg Kultur & Leute Feuerwehrmann Mario startet Weltrekordversuch: 42 Stunden auf dem Laufband

In Zukunft könnte es aber sein, dass man nicht Sylvie Meis im Treppenhaus antrifft, sondern ihren zukünftigen Ehemann. Denn wie die 41-Jährige vor einiger Zeit verriet, soll Niclas Castello nach der in diesem Jahr anstehenden Hochzeit nach Hamburg ziehen.

"Niclas zieht zu mir nach Hamburg. Ich bin sehr glücklich darüber. Nächstes Jahr ist es so weit", erklärte sie im vergangenen Jahr. Vielleicht hat der ja einen ähnlichen sexy Look drauf, wie Sylvie Meis.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/sylviemeis

Mehr zum Thema Hamburg: