Niedlicher Kamel-Nachwuchs wickelt Besucher im Tierpark Hagenbeck um die Hufe

Hamburg - Lange Wimpern und ein niedliches Gesicht: Im Hamburger Tierpark Hagenbeck wickelt derzeit eine kleine Kameldame die Besucher um den Finger - oder besser gesagt um den Huf.

Der Kamel-Nachwuchs wagt seine erste Schritte im Freien.
Der Kamel-Nachwuchs wagt seine erste Schritte im Freien.  © TAG24/Robert Stoll

Der Nachwuchs des Asiatischen Kamels Samira ist am 2. Mai geboren worden und hat schon vier Tage später mit etwas wackeligen Beinen die Anlage erkundet.

Die erste Tour musste das Kamelmädchen Silke allerdings zunächst ohne ihren Vater machen, wie eine Tierpark-Sprecherin am Dienstag in Hamburg sagte.

Der musste nämlich in den ersten Tagen von seiner Tochter getrennt bleiben, weil er sonst gern mal dem Kamelbaby die Muttermilch wegtrinke. Mittlerweile ist die Familie im Gehege vereint, das klappe ganz problemlos.

Hamburg: Anschlag auf Blaue Moschee in Hamburg, Staatsschutz ermittelt
Hamburg Anschlag auf Blaue Moschee in Hamburg, Staatsschutz ermittelt

Asiatische Kamele haben zwei Höcker, sie können bis zu 2,30 Meter groß und bis zu 800 Kilogramm schwer werden. Sie stammen ursprünglich aus Asien und leben dort in Trockensteppen und Halbwüsten.

Der Nachwuchs wich nur selten von der Seite der Mutter.
Der Nachwuchs wich nur selten von der Seite der Mutter.  © Marcus Brandt/dpa

In Hamburg leben die beiden weiblichen Tiere Samira und Natascha sowie der Hengst Azeem auf der Anlage - und nun eben auch Töchterchen und Nichte Silke.

Titelfoto: TAG24/Robert Stoll

Mehr zum Thema Hamburg: