TV-Koch Tim Mälzer postet eigenes Gericht und erntet jede Menge Spott

Hamburg - Auf dem Instagram-Account von TV-Koch Tim Mälzer (49) spielen Essensfotos natürlich entscheidende Hauptrolle. Doch für einen aktuellen Post erntete der Hamburger nun überraschend viel Kritik. 

Tim Mälzer bevorzugt normalerweise bodenständige Küche.
Tim Mälzer bevorzugt normalerweise bodenständige Küche.  © Georg Wendt/dpa

Dabei handelt es sich um eine Retweet seines Restaurants "Die Gute Botschaft". 

"Der Abend kommt und mit ihm auch unser Beef Tataki", kommentiert der TV-Koch zu dem Bild, auf dem ein Teller mit dem entsprechenden Gericht abgebildet ist. 

Doch für viele scheint nicht gleich ersichtlich zu sein, wo sich unter Safran-Fäden und fein geschnittenen Zwiebeln eigentlich die Hauptkomponente versteckt hat. 

"Das Beef hat sich aber auch gut versteckt!", "Sieht top aus ... aber wo ist das Beef?", "Kann kein Beef sehen", lauten die kritischen Stimmen, die Tim Mälzer aber bis dato unkommentiert ließ.

Doch das fehlende Fleisch scheint nicht der einzige Kritikpunkt zu sein. Denn einem anderen Follower fällt noch etwas ganz anderes an dem Post auf. "Versucht sich da etwa jemand an Sterneküche?", fragt er Mälzer, der als Verfechter von bodenständigen Gerichten bekannt geworden ist. 

"Besser mal seinen Prinzipien treu bleiben und das kochen, was die Gäste auch auf dem Teller verstehen und akzeptieren...", lautet die Meinung. Und auch ein anderer User hält das Ganze schlicht für reine "Schicki Micki Deko."

Auch TV-Koch von Krise schwer getroffen

Tim Mälzer, der im Hamburger Schanzenviertel auch die "Bullerei" betreibt, meldete sich bereits im März als einer der ersten deutschen Köche im Fernsehen zu Wort, um auf die katastrophalen Bedingungen der Gastronomie während des Lockdowns in der Corona-Krise aufmerksam zu machen.

Bereits damals erklärte der 49-Jährige in der Show von Markus Lanz, dass auch seine Existenz inzwischen bedroht sei. 

Er forderte von der Politik: "Baut ein Rettungspaket für die Löhne in jeder Branche!"

Titelfoto: Georg Wendt/dpa, Screenshot Instagram/timmaelzer_official

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0