Dramatischer Unfall in Hamburg: Polizeiauto überschlägt sich mehrfach

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd hat es am späten Samstagabend einen dramatischen Unfall gegeben, bei dem drei Menschen, darunter zwei Polizisten, leicht verletzt wurden.

Das Polizeiauto blieb auf dem Dach liegen.
Das Polizeiauto blieb auf dem Dach liegen.  © Blaulicht-News.de

Die Polizeibeamten waren gegen 21.30 Uhr mit Blaulicht und Sirene zu einem Einsatz am Mühlendamm unterwegs, als es an der Hamburger Straße zu dem verheerenden Crash kam.

Nach ersten Erkenntnissen vom Unfallort hatte ein 61-jähriger Mercedesfahrer, der auf der Adolph-Schönfelder-Straße in Richtung Wagnerstraße unterwegs war, den Wagen wohl zu spät gesehen.

Er rammte mit seinem Fahrzeug die Beifahrerseite des Polizeiautos so stark, dass dieses über die Kreuzung geschleudert wurde, bis es schließlich auf dem Dach liegen blieb.

Ermittler nehmen Mann (58) in Wohnung fest und finden noch etwas ganz anderes
Hamburg Crime Ermittler nehmen Mann (58) in Wohnung fest und finden noch etwas ganz anderes

Die Beamten konnten das Unfallwrack noch aus eigener Kraft verlassen, wurden aber nach der Sichtung eines Notarztes in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Mercedes wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Für die Bergungsarbeiten musste die Kreuzung vorübergehend stadtauswärts gesperrt werden.

Wieso der Fahrer des Mercedes den Streifenwagen nicht bemerkt hatte, ist nun Teil der weiteren Ermittlungen.

Update, 12.03 Uhr: 61-Jähriger erlitt einen Schock

Wie die Polizei am Sonntagmittag weiter mitteilte, sei der 61-jährige Fahrer bei Grünlicht über die Kreuzung an der Hamburger Straße gefahren und hatte dabei den Streifenwagen übersehen, der mit Martinshorn über die rote Ampel gefahren war.

Doch die Beamten hatten Glück im Unglück: Denn obwohl sich das Polizeiauto nach der Kollision gleich mehrfach überschlug, wurden sie im Krankenhaus nur mit leichten Verletzungen ambulant behandelt.

Der 61-Jährige erlitt dagegen einen Schock, blieb aber auf eigenen Wunsch am Unfallort. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ein Sachverständiger habe derweil die Unfallrekonstruktion übernommen, hieß es weiter.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: