Auto erfasst Fußgänger, er schwebt in Lebensgefahr

Hamburg - Schwerer Unfall in Hamburg: Ein 49-Jähriger wurde dabei am Donnerstagmorgen lebensgefährlich verletzt. 

Eine Mitarbeiterin des Verkehrsunfalldienstes untersucht das Auto nach dem Unfall.
Eine Mitarbeiterin des Verkehrsunfalldienstes untersucht das Auto nach dem Unfall.  © Blaulicht-News.de

Der Mann wurde gegen 8.42 Uhr auf der Kollaustraße von einem Auto erfasst, teilte die Polizei mit. 

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand fuhr ein 24-Jähriger mit seinem VW-Golf aus Richtung Nedderfeld kommend in Richtung Siemersplatz auf dem zweiten Fahrstreifen, als der 49-Jährige auf die Straße lief. 

Der Fußgänger überquerte zuvor Bussonderstreifen, Fahrbahnteiler und den ersten Fahrstreifen, auf dem der Verkehr in diesem Moment stockte. 

Folterwerkzeug oder Sex-Spielzeug? 200 Daumenschellen beschlagnahmt
Hamburg Crime Folterwerkzeug oder Sex-Spielzeug? 200 Daumenschellen beschlagnahmt

Als er weiterging, wurde er vom Golf frontal erfasst und fiel auf die Fahrbahn. 

Der 49-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. 

Nachdem ihn der per Hubschrauber eingeflogene Notarzt am Unfallort versorgt hatte, kam er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus. 

Der Autofahrer blieb unverletzt.

Die Polizei hat zur Unfallrekonstruktion einen Sachverständigen hinzugezogen und ein 3D-Laserscanner eingesetzt. Die Kollaustraße war bis kurz vor 12 Uhr vollgesperrt. 

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: