Vorfahrt genommen: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Hamburg - Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Sonntagabend ein 53-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden.

Die Polizei sperrte den Unfallort großräumig ab.
Die Polizei sperrte den Unfallort großräumig ab.  © Blaulicht-News.de

Wie die Polizei am Montag mitteilte, befuhr der Mann mit einer Ducati die Saseler Chaussee in Richtung Bramfeld auf dem linken von zwei Fahrstreifen.

Als zeitgleich ein 80-jähriger Fahrer eines BMW aus dem Saseler Mühlenweg nach links in die Saseler Chaussee einbog, krachte der vorfahrtsberechtigte Motorradfahrer gegen das Auto. 

Der 53-Jährige wurde am Unfallort notärztlich erstversorgt und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er notoperiert wurde. Inzwischen besteht jedoch keine Lebensgefahr mehr.

Der 80-Jährige musste sich den Angaben zufolge einem sogenannten "standardisierten Fahrtüchtigkeitstest" (SFT-Test) unterziehen.

Es ergaben sich jedoch keine Hinweise auf eine Einschränkung seiner Fahrtüchtigkeit.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Saseler Chaussee bis etwa 22 Uhr in Richtung stadteinwärts gesperrt.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0