Schwerer Crash in Hamburg: Fahrer betrunken, Kinder nicht angeschnallt

Hamburg - In der Nacht zu Montag hat es in Hamburg-Berne einen schweren Unfall gegeben, bei dem nach ersten Informationen sechs Menschen teils schwer verletzt worden sind.

Die Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung frontal zusammen.
Die Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung frontal zusammen.  © Blaulicht-News.de

Der Vorfall ereignete sich gegen 23 Uhr auf der Kreuzung Berner Heerweg/Karlshöher Weg. 

Aus noch ungeklärten Gründen stießen zwei Mercedes auf der Kreuzung frontal ineinander. Augenzeugen alarmierten sofort die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. 

Wegen der zunächst unübersichtlichen Anzahl an Verletzten rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot an Rettungswagen an. Auch ein Notarzt und ein Löschfahrzeug wurden alarmiert. 

Den Angaben zufolge kamen sechs Personen, darunter auch zwei Kinder, verletzt in umliegende Krankenhäuser.

Bei einem der Fahrer führten die Beamten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Mit einem Wert von mehr als 1,96 Promille war der Mann nicht mehr fahrtüchtig. 

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen ihn aufgenommen. 

Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Kreuzung voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge wurden zur weiteren Spurensicherung sichergestellt und abgeschleppt.

Update, 12.17 Uhr: Kinder waren nicht angeschnallt

Die Polizei hat inzwischen weitere Details zum Unfallhergang bekannt gegeben: Demnach befuhr der 58-jährige Fahrer die Berner Brücke in Fahrtrichtung Berner Kreuz, als er offenbar die Vorfahrt eines 25-jährigen Fahrers missachtete, der in Richtung Innenstadt unterwegs war. Dabei kam es zur Kollision. 

Der 58-Jährige, seine gleichaltrige Beifahrerin sowie der 25-jährige Fahrer wurden jeweils leicht verletzt.

Eine 17-jährige Beifahrerin sowie zwei Kinder (7, 11), die im zweiten Auto saßen, wurden bei dem Crash schwer verletzt. 

Der 25-jährige Fahrzeugführer und die beiden Kinder waren laut Polizei vermutlich nicht angeschnallt.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0