Lkw bleibt unter Brücke stecken: Führerhaus knallt dagegen

Hamburg – Ein schwerer Lastwagen-Unfall hat sich am Montagmorgen in Hamburg ereignet!

Einsatzkräfte befreien den schwerverletzten Fahrer.
Einsatzkräfte befreien den schwerverletzten Fahrer.  © Christoph Seemann/Hamburg News

Nach ersten Informationen war ein Lkw auf der Kieler Straße stadtauswärts unterwegs, als er in Höhe Wördemannsweg mit seinem Hebearm unter einer Bahnbrücke hängen blieb.

Durch die große Wucht wurde das Führerhaus hochkatapultiert und knallte gegen die Brücke. Dabei wurde das Fahrerhaus eingedrückt.

Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Kräften an, um den Fahrer zu befreien.

Hamburg: Feiern und Sommer genießen? Polizei räumt Partyzone
Hamburg Feiern und Sommer genießen? Polizei räumt Partyzone

Er wurde vor Ort von einer Notärztin versorgt, bevor er kam mit schweren Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule ins Krankenhaus kam.


Die Kieler Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt. Auch der Bahnverkehr musste zwischenzeitlich eingestellt werden.

Titelfoto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: