Mini kracht in Linienbus: Fahrgäste müssen zu Fuß weiter

Hamburg - Da hat jemand nicht aufgepasst! Am Mittwochmorgen sind auf der Max-Brauer-Allee in Hamburg-Altona ein Linienbus und ein Mini zusammengestoßen.

Der Mini war auf den abbiegenden Bus aufgefahren.
Der Mini war auf den abbiegenden Bus aufgefahren.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Wie eine Sprecherin der Polizei auf TAG24-Nachfrage mitteilte, hatte sich der Unfall gegen 6.35 Uhr ereignet.

Nach ersten, noch nicht bestätigten Informationen vom Unfallort wollte der Bus von der Palmaille auf die Max-Brauer-Allee einbiegen, als der Mini aus noch ungeklärter Ursache ins Heck krachte.

Der Fahrer des Autos erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Ein durchgeführter Drogentest fiel negativ aus.

Mann kracht mit Mini in Baustelle: War er betrunken?
Hamburg Unfall Mann kracht mit Mini in Baustelle: War er betrunken?

Die Fahrgäste, die sich während des Zusammenstoßes im Bus befanden, blieben unverletzt. Sie mussten ihre Reise allerdings zu Fuß zum Altona Bahnhof fortsetzen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Es soll ein hoher Sachschaden entstanden sein, der aber noch nicht genau beziffert werden konnte.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: