Pfandsammler fährt bei Rot über die Ampel und wird von Taxi zu Boden geschleudert

Hamburg - Großer Schreck! Am Donnerstagabend ist es an der Hamburger Außenalster zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Rettungskräfte versorgen das Unfallopfer. Sein Fahrrad liegt vor dem Taxi.
Rettungskräfte versorgen das Unfallopfer. Sein Fahrrad liegt vor dem Taxi.  © Blaulicht-News.de

Wie ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei auf TAG24-Nachfrage erklärte, kam es gegen 21.15 Uhr auf Höhe des Hotel Atlantic zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einem Taxi.

Der Mann, der offensichtlich gerade von einer Flaschen-Sammeltour kam, überquerte mit seinem Drahtesel bei Rot die Ampel und achtete nicht auf den Verkehr, als plötzlich das Auto angefahren kam und ihn erfasste.

Das Opfer wurde zu Boden geschleudert und blieb mit schweren Kopfverletzungen liegen. Zeugen hielten sofort an und leisteten Erste Hilfe.

Hamburg: Drama um Peter Urban! Not-Op rettet das Leben von ESC-Urgestein
Hamburg Drama um Peter Urban! Not-Op rettet das Leben von ESC-Urgestein

Die alarmierten Rettungskräfte versorgten den Flaschensammler längere Zeit, ehe es für ihn in ein Krankenhaus ging.

Während der Unfallaufnahme und den Rettungsmaßnahmen mussten zwei Spuren gesperrt werden, es kam zu einem leichten Rückstau.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: