Radrennfahrer kracht in Heck von ausparkendem Auto und wird durch die Luft geschleudert

Hamburg - Schwerer Unfall am Sonntagabend! Ein Radrennfahrer krachte am Overwerder Weg in Hamburg-Oortkaten in ein ausparkendes Auto und wurde schwer verletzt.

Das Rennrad liegt direkt hinter dem Auto, die Heckscheibe des BMW ist zersplittert.
Das Rennrad liegt direkt hinter dem Auto, die Heckscheibe des BMW ist zersplittert.  © NEWS5 / Schröder

Wie ein Sprecher des Lagedienstes der Polizei auf TAG24-Nachfrage erklärte, wollte eine Frau mit ihrem BMW ausparken und in den fließenden Verkehr einkehren.

Dabei übersah sie den Radrennfahrer, der mit voller Wucht in das Heck des Autos krachte.

Der Mann flog durch die Luft und blieb schwer verletzt am Boden liegen.

Hamburg: Kostenlos! Autonom fahrender Bus "emoin" nimmt Betrieb mit Fahrgästen auf
Hamburg Lokal Kostenlos! Autonom fahrender Bus "emoin" nimmt Betrieb mit Fahrgästen auf

Zeugen alarmierten umgehen den Notruf. Die Freundin des Opfers musste alles mit ansehen. Sie Stand unter Schock.

Der Rettungsdienst versorgte den Radrennfahrer vor Ort und brachte ihn im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in das Berufsgenossenschaftliche Klinikum Hamburg nach Boberg.

Laut Polizei erlitt er Verletzungen am Kopf und Handgelenk, sowie zahlreiche Schürfwunden. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Titelfoto: NEWS5 / Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: