Rätselhafter Unfall: Mann fährt gegen Bus und flüchtet

Hamburg – Am Samstagabend meldete ein Busfahrer der Hamburger Linie 21 eine Kollision mit einem Auto. Zwei Insassen eines Polos sind seitdem flüchtig.

Die Polizei befragt den Busfahrer, der den Unfall gemeldet hatte.
Die Polizei befragt den Busfahrer, der den Unfall gemeldet hatte.  © Blaulicht-News.de

Gegen 19.30 Uhr kam es auf der Ecke Holsteiner Chaussee/Hörgensweg zum Zusammenstoß zwischen einem HVV-Bus und einem VW Polo. Zur Unfallursache konnte die Polizei auf TAG24-Nachfrage nichts Genaues sagen.

Nach dem Unfall durchbrach der dunkelblaue Kleinwagen einen Zaun und prallte gegen eine Hauswand. Der Fahrer und eine weibliche Begleitung flüchteten.

"Der Fahrer ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, südländische Erscheinung und vermutlich verletzt, da er nicht angeschnallt war", so die Polizei. Bis zum Einsatzschluss um 22.45 Uhr wurde die gesuchte Person nicht gefunden.

Reeperbahn: S-Bahn-Fahrer macht schreckliche Entdeckung neben den Gleisen
Hamburg Unfall Reeperbahn: S-Bahn-Fahrer macht schreckliche Entdeckung neben den Gleisen

Im Bus ist nach Angaben der Polizei keine Person verletzt worden.

Der Fahrer des Polos durchbrach nach der Kollision mit dem Bus einen Zaun und prallte gegen eine Hauswand.
Der Fahrer des Polos durchbrach nach der Kollision mit dem Bus einen Zaun und prallte gegen eine Hauswand.  © Blaulicht-News.de

Die Feuerwehr, die zunächst aufgrund unklarer Verletztenzahl mit mehreren Fahrzeugen angerückt war, barg am Ende nur den Polo und konnten den Einsatz dann beenden.

Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: