Spritztour mit geklautem Auto auf Flugplatz endet für Jugendliche mit brennendem Wagen

Hamburg - Vier Jugendliche haben auf dem Flugplatz Boberg im Hamburger Stadtteil Lohbrügge ein Auto gestohlen und damit einen Unfall gebaut.

Das Auto kippte auf die Seite und fing Flammen. Feuerwehrleute löschten es.
Das Auto kippte auf die Seite und fing Flammen. Feuerwehrleute löschten es.  © Lars Ebner

Der Wagen sei am Freitagabend bei einem Fahrversuch auf die Seite gekippt und habe anschließend Feuer gefangen, sagte ein Polizeisprecher.

Alle Insassen flohen zunächst.

Kurze Zeit später kehrten sie allerdings an den Unfallort zurück und verständigten die Feuerwehr.

Das Auto, mit dem normalerweise Segelflugzeuge auf dem Flugplatz gezogen werden, brannte komplett aus.

Die Jugendlichen, zwei Jungen und zwei Mädchen, blieben unverletzt.

Das Auto brannte komplett aus.
Das Auto brannte komplett aus.  © Lars Ebner

Dem 16 Jahre alten mutmaßlichen Unfallfahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Titelfoto: Lars Ebner

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0